Skifahren mit Isolde Kostner

Dieses Mal hatte ich das Glück gleich mit drei weiblichen Skiassen das Mittagstal, italienisch Val de Mezdi, zu befahren. Mit Isolde Kostner war noch Patrizia Bassis und Maria Rosa Quario von der Partie. Letztere kennt man aktuell von den Erfolgen ihrer Tochter Federica Brighione.

Am nächsten Tag machte sich ich mich mit Freund Polai wieder auf den Weg in felsige Regionen. Abermals unter Nutzung einer maschinellen Aufstiegshilfe ging es hoch zur Pordoi Bergstation. Von dort ging es bequem im leichten bergauf bergab zur Val de Setus. Felle waren zwar erforderlich, Schweißtropfen hielten sich in Grenzen.

 

 

 

Kommentare sind geschlossen